Werbung macht’s, oder die Macht der Werbung; in einem Tourismusort.

Das Titelbild von einer Tourismusseite/Outdooraktivitätsplattform kopiert, aber verpixelt und Worte unlesbar gemacht. An dieser Stelle, als Symbol und Mahnmal, dass jeder Werbung mit uns macht.

Das war bei der Kanisfluh – Bürgerinitiative Üsa Kanis – auch so. Man wollte die Kanisfluh opfern, trotzdem hat jeder unser Wahrzeichen für Werbezwecke verwendet. Politik musste ermahnt werden, Tourismus hat weggeschaut. Gemeindevorstand hat die Initiative unterstützt, einzelne Vertreter waren leise und wollten sich die Finger verbrennen. Von einer Seite verständlich, da man einen Bezug, beruflichen oder privaten Kontakt, mit der Betreiberfirma hat/hatte. Ohne Bürgerinitiative und Freunde von div. Naturschutzorganisationen, wäre dort ein großes Abbaugebiet. Jetzt ist es ein Landschaftsschutzgebiet Kanisfluh und wir sind stolz drauf! DANKE an dieser Stelle an alle Engagierten, die diesen Wahnsinn gestoppt haben.

Interview 24.02.2024 13:23 Uhr

Das Mellental ist bereits ein Naturschutzgebiet; wegen fehlendem Anstand und Respekt, gegenüber Natur und Mensch, will man es trotzdem zerstören.

Ein Tourismusort, wie Mellau, wird beworben, muss auch beworben werden, damit man wieder das erlebt, was Mellau groß und bekannt gemacht hat. Luftkurort Mellau dann “das sündige Dorf”. Auf Social Media wird präsentiert, auf Tourismusmessen ausgestellt. Gesunder nachhaltiger grüner Tourismus. Das ist auch so, das darf so sein, und auf das sind wir stolz. Diesen Stolz tragen wir auch nach außen. Stolz und selbstbewusst.

Mellau hat ein absolut tolles Skigebiet in einer Höhe, wo man Schnee hat, in dem man Schnee produzieren kann. Tage, bei denen der Schnee bis zum 1 Stock von einem Haus reichten sind vorbei. Wie es in der Zukunft ausschaut kann keiner zu 100% sagen, aber wenn wir es realistisch anschauen, haben wir alle ein und dasselbe Bild vor Augen.

Winter- UND Sommertourismus – auf Augenhöhe.

Wanderungen in Mellau sind im Internet überall zu finden. Gemeinde, Region, Bundesland. Überall wird es beworben. Das Skigebiet sogar auf dem Flughafen in Friedrichshafen ganzjährig. Beschreibungen, Routen zum Download. Bikeurlaub kommt immer noch mehr, Mellau ist vorbereitet, aber mit tollen Bikestrecken, tollen Sportgeschäften, ist es ein ganzjähriger Tourismus.

Ein Eingangstor für Wanderungen ist das Mellental. Vom Dorf, dem Mellenbach entlang ins Mellental wandern, oder auf der Gemeindestraße bis ins Mellental hinein – in das schöne Naturschutzgebiet.

Baustellen haben in einem so schönen Gebiet nichts zu suchen. Finger weg, von einem Naturschutzgebiet. Allein der Gedanke so etwas zu planen und umzusetzen ist sehr respektlos. Der jetzige LKW-Verkehr ist grenzwertig. Wenn diese Baustelle kommt, dann fahren mehr LKWs durch Mellau als jetzt und wie früher. Wollen wir das wirklich nochmal? Lernen wir wirklich nicht aus Fehlern? Der klassische Alpabtrieb wird in Mellau in Zukunft so aussehen, dass wir nicht mehr die Tiere schmücken, die gesund von der Alpe zurückkommen, sondern LKWs. Unser Gäste können diese dann bejubeln und bestaunen und Photos ins Internet stellen.

Eine Bregenzerwälder Besetzung hat es früher schon besungen, das man asphaltiert und betoniert und dann noch Förderungen braucht, diese auch bekommt.